Welcome to the brand new Arthive! Discover a full list of new features here.

Raphael
Santi

Italia • 1483−1520
Raphael Sanzio (Raphael Santi), 1483 in Urbino geboren, 1520 in Rom gestorben und begraben, der legendäre italienische Maler, einer der alten Meister der Hochrenaissance, der vor allem für seine Anmut und erhabene Natur seiner Kunstwerke zu religiösen und mythologischen Themen bekannt ist. Raphael Sanzio wurde als „göttlicher Maler“ und „vollkommener Zeichner“ bezeichnet, und die Leichtigkeit und Einfachheit, die er in seinen berühmtesten Werken erreichte, sind in der Kunstgeschichte beispiellos. Raffael war auch Architekt – er arbeitete nach Bramantes Tod an der Basilika St. Peter in Rom und entwarf auch mehrere markante römische Paläste.

Berühmte Werke von Raphael Sanzio

Das grundlegende Interesse der Renaissance am Klassizismus spiegelt sich häufig in Raffaels Themen wider – den Stanza della Segnatura-Gemälden des Vatikans – Die Schule von Athen, und in Der Streit um das Heilige Sakrament, zusammen mit Parnass und Theologischen Tugenden an kleineren Wänden, die um 1510 fertiggestellt wurden, loben die Neuplatonismus Ideale der Wahrheit, Freundlichkeit und Schönheit. Die Wandmalereien der Stanza di Eliodoro, ebenfalls im Vatikan, die dieser produktive Künstler zwischen 1511 und 1514 gemalt hat, zeigen mehr Dynamik in der Struktur, mehr Lichtkontrast und mehr Verwendung von lebendigen, kräftigen Farben, insbesondere in specifically Die Vertreibung des Heliodorus aus dem Tempel. Die Messe in Bolsena, Die Befreiung des heiligen Petrus und das Treffen von Papst Leo I. dem Großen mit Attila. Zu den berühmten Werken von Raphael Sanzio gehören seine Gemälde der Gottesmutter Maria – Madonna Granduca (1504), Eine große Gärtnermadonna mit dem Kind und Johannes dem Täufer (1507), Alba Madonna (1508) und vielleicht die bekannteste - Die Sixtinische Madonna (1513). Er war ein bedeutender Porträtkünstler seiner Zeit, und seine bekanntesten Werke dieser Art sind Porträt von Baldassare Castiglione (1515), Porträt eines jungen Mannes (1519), und Papst Julius II von 1512. Außerdem beauftragte Papst Leo X. Raffael, 10 Wandteppiche für die Wände der Sixtinischen Kapelle zu entwerfen, und das gesamte Werk wurde 1519 erfolgreich präsentiert.

Die Zeit der Hochrenaissance

Im 16. Jahrhundert erreicht die italienische Renaissance ihren Höhepunkt mit dem Auftreten von Künstlern wie Leonardo da Vinci, Michelangelo Buonarroti, Donato Bramante, und der jüngste von allen - Raphael Sanzio. Es war die Zeit großer politischer und sozialer Unruhen in den italienischen Stadtstaaten, die Zeit des Unbehagens nach der protestantischen Reformationsbewegung, aber auch die Bühne für einen einzigartigen geistigen und kulturellen Aufstieg. Giorgio Vasari stellte in seinem berühmten Buch Lives of the Artists, das die Zeit und ihre Hauptakteure beschreibt, fest, dass die Ära von Spontaneität geprägt war, die über die strenge Ordnung hinausging, und viele herausragende Erfindungen hervorbrachte – die reichere Komposition, die farbenfrohen Charaktere mit mehr Realität real Attribute, der mühelose Stil und die Sfumato-Maltechnik. Nach der Entdeckung der Laokoon-Skulptur wurde das Wiederauftauchen der antiken Kunst und der klassischen Proportionen und Harmonie zu einer neuen und aufregenden Herausforderung für die Maler und Bildhauer. Rom wurde zum zentralen Ort für alle, die auf dem Gebiet der Kunst erfolgreich waren, ebenso wie für den blühenden Raphael Sanzio, und die Konkurrenz war so groß, dass Vasari sogar schrieb, dass das Auftreten eines so exquisiten Künstlers auf die Tatsache zurückzuführen sei dass er verhungern würde, wenn er die Arbeit seiner Rivalen nicht besiege.

Raphael Sanzio wurde mit zwei der höchsten Meister der Kunstwelt – Leonardo und Michelangelo – ins Rennen geworfen. In Anbetracht der Tatsache, dass er gerade seine Lehre beendet hatte und noch sehr jung war, nahm er die Elemente ihres Stils und ihrer Arbeitsweise auf (es gab sogar das Gerücht, dass Bramante ihn heimlich in die Sixtinische Kapelle führte und dass Michelangelos Werk den jungen Künstler enorm beeinflusste). Ein anderer Kunsthistoriker, Jacob Burckhardt, nannte Stanza della Segnature Gemälde von Raphael Sanzio, die perfekte Verkörperung der gesamten Geschichte, von der Antike bis zur Neuzeit, mit tadelloser Raffinesse und Kohärenz, die die philosophischen, poetischen und religiösen Wahrheiten offenbaren. In diesem Stück erreichte Raphael Sanzio seine Meisterschaft auf höchstem Niveau und offenbarte seinen eigenen Stil – die Reinheit der Form, die Leichtigkeit des Fließens, die friedliche Ruhe. Die Illusion der Tiefe wird anmutig durch lange horizontale Linien erreicht, die im Mittelpunkt gesammelt werden, und diese raffinierte Verwendung der Perspektive wird zu einem der Markenzeichen von Raphael Sanzios Kunstwerken.

Persönliches Leben des Künstlers

Raphael Sanzio oder Raphael Santi, wie sein Nachname auf Italienisch geschrieben wird, wurde in der Stadt Urbino als Sohn der Familie von Giovanni Santi und Magia di Battista Ciarla geboren. Sein Vater war Maler, ohne große Verdienste, wie Vasari in Raffaels Biographie behauptet, aber dennoch der Mann mit kulturellem Ehrgeiz und Neigung zur Philosophie. Raphael Sanzio war ein Wunderkind und galt bereits mit 17 Jahren als Ausnahmekünstler. Der junge Raphael wurde Assistent von Pietro Perugino, zunächst in Perugia und später in Florenz. Seine fruchtbarste Zeit war jedoch, nachdem er sich in Rom unter der Schirmherrschaft von Papst Julius II. und später unter Leo X. niedergelassen hatte, und es wurde gesagt, dass Raphael Sanzio so einflussreich und dominant wurde wie kein Künstler zuvor. Es gab sogar eine Geschichte über seine Ernennung zum Kardinal vor seiner plötzlichen Krankheit und seinem Tod. Raphael Sanzio starb im Alter von nur 37 Jahren und wurde in der Basilika St. Peter in Rom beigesetzt.
Go to biography

Veröffentlichungen

View all publications

Ausstellungen

Alle Ausstellungen des Künstlers
Vollständiger Feed